Aug
30
2010

Zitat #6575

“Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau rausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch etwas noch Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt.

Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist.”

>Douglas Adams – Das Restaurant am Ende des Universums<

Aug
17
2010

[Rezension] Schlampen im Schlafsack

Schon der Buchtitel “Schlampen im Schlafsack” deutet an, was den Leser erwartet. In dieser Lektüre geht die Rucksack-Reise von Iris Bahr, welches mit der Lektüre “Moomlatz: oder Wie ich versuchte meine Unschuld in Asien zu verlieren” anfing, nun endlich weiter. An dieser Stelle muss ich jedoch erwähnen, dass dies ein Vorabexemplar war, welches eines Tages ohne Vorwarnung ins Haus trudelte. Somit hatte ich keine Ahnung, worum es ging und so stürzte ich mich einfach ins ungewisse Leseabenteuer.

(more…)

Jul
20
2010

[Rezension] Das Kind auf der Treppe

Ein Mann liegt gefesselt auf einem Feldbett. Man hat ihm erst die Zunge, dann Scheibe für Scheibe das linke Bein abgeschnitten. Langsam und qualvoll wird der Mann zerstückelt. Er wartet auf den Tod – oder auf Rettung. Als sich jemand an der Wohnungstür zu schaffen macht, aktiviert der Mann seine letzten Kraftreserven und kann sich bemerkbar machen. Doch bevor die Hilfe naht, kommt seine Peinigerin, um sich das nächste Stück Fleisch zu holen …

“Das Kind auf der Treppe” von Karla Schmidt zählt zu den Bücher, aus denen man am besten vom Inhalt gar nichts erzählt, denn sonst würde man dem Leser die ganze Spannung vorwegnehmen. Doch einige Fakten kann ich bedenkenlos nennen. Die Geschichte beginnt in der “Jetzt-Zeit”, jedoch wird der Leser durch häufige Rückblenden in verschiedene vergangene Jahre katapultiert. Man kann die Lektüre durchaus mit einem Puzzlespiel vergleichen, denn Stück für Stück beginnt die Geschichte ein Gesamtbild zu ergeben.  Jedoch wächst mit jedem hinzugefügtem Puzzlestück die Erkenntnis, dass man das Gesamtbild womöglich gar nicht erblicken will.

Die Lektüre beginnt mit der Situation, dass einem Mann Scheibe für Scheibe sein Bein abgetrennt wird. Er ist an ein Bett gefesselt und auch seine Zunge wurde bereits abgeschnitten. Man fragt sich direkt, was dieser Mann getan haben könnte, um in solch einer Situation zu landen. Im Anschluss lernt man die Hauptprotagonistin Leni Draugur kennen, welche vor ihrem gewalttätigem Mann  nach Berlin zu ihrer Halbschwester flieht und im Treppenhaus einen kleinen Jungen aufschnappt, welcher sich versehentlich aus seiner Wohnung ausgesperrt hat. Durch die vielen Rückblenden lernt man Leni und ihre Familie näher kennen, die allesamt ein ziemlich außergewöhnliche Leben leben. Kein normales. Das nichts in diesem Buch normal ist, wird dem Leser schon ab dem ersten Kapitel bewusst.

In diesem Buch geht es um Gewalt, Mord und die Abgründe der menschlichen Psyche. Man sollte schon recht hartgesotten sein, wenn man vorhat dieses Buch zu lesen. Denn selbst mir ließ dieses Buch den Atem stocken. Spannung bis zur letzten Seite! Atempausen lässt die Autorin nicht zu! Ein Psychothriller der ganz besonderen Art, denn das Ende kam unerwartet!

-

Vielen dank an den Piper-Verlag für das Rezensionsexemplar!

Jul
06
2010

[Rezension] Ein Vampir zum Küssen

Dieses Buch enthält 6 Kurzgeschichten, welches sich alle rund um die Thematik Liebe und Vampir dreht.  Somit dürfte schonmal garantiert sein, dass jeder etwas nach seinem Geschmack findet.

1.) Karen Chance – Untot mit Biss
Hier handelt es sich nicht um eine abgeschlossene Kurzgeschichte, sondern lediglich der Anfang vom Roman “Untot mit Biss”. Wem also der kleine Einblick hier gut gefallen hat, hat die Möglichkeit, sich den dazugehörigen Roman zu kaufen, um so die Story weiter zu verfolgen.

2.) Mina Wolf – Bella Italy
Leonie schwärmt schon seit langem für ihren 2060 Jahre alten Vampir-Nachbarn Markus, welcher ein “echter Römer” ist und zu seiner Zeit sogar im Kolosseum gekämpft hat. Doch große Hoffnungen macht sie sich nicht, denn wieso sollte sich ausgerechnet so ein guttaussehender Vampir sie als Partnerin aussuchen? Irgendwann lädt Markus Leonie nach Italien ein, wo er ihr einige der Sehenswürdigkeiten zeigt, alte Sagen erzählt und Leonie etwas näher kommt. Hat Leonie etwa doch das Interesse von Markus geweckt?

(more…)

Jun
28
2010

[Rezension] Kismet Knight – Vampirpsychologin

“Ich wusste nicht, was schlimmer war: dass ich die Möglichkeit Vampire könnten existieren auch nur in Betracht zog oder dass ich gerade einen schönen Verrückten küsste. Wie man es auch betrachtete, ich hatte ein ernshaftes Problem.”

Nur weil Kismet nicht erklären kann, wie der attraktive Deveraux es immer wieder schafft, ihre Gedanken zu erraten oder andere unglaubliche Dinge zu tun, heißt das noch lange nicht, dass es Vampire mit übersinnlichen Fähigkeiten gibt. Vielmehr brauchen diese Möchtegern-Vampire dringend Hilfe, um sie von ihren Wahnvorstellungen zu befreien. Zumindest denkt Kismet das und bietet deshalb ihre Dienste als Vampirpsychologin an. Nur leider sind Deveraux´Leidensgenossen erheblich weniger verführerisch als er – dafür aber umso blutgieriger… (via Klappentext)

(more…)