Die True Blood Bücher

Je 9,95€

Anfangs, als die ersten Episoden von True Blood erschienen, fand ich die Serie sowas von überhaupt nicht interessant. Sex und Gewalt standen im Mittelpunkt. Was sich die Macher dabei gedacht haben, versteh ich immer noch nicht. Denn wirklich interessant wird es erst, wenn diese “Sex&Gewalt-Anfangsphase” überstanden ist und schon andere Geschehnisse in den Mittelpunkt rücken. Aufjedenfall musste ich mich zwar zuerst überwinden, die ersten 3 Episoden zu schauen, aber es wurde von Mal zu Mal fesselnder. Mittlerweile bin ich ein großer True Blood Fan und fiebere jeder neuen Episode entgegen. So war es nur eine Frage der Zeit, bis ich auch mit den Büchern anfangen würde…

Sookie Stackhouse jobbt in einer Kleinstadt in Louisiana als Kellnerin. Sie ist still, introvertiert und geht selten aus. Nicht, daß sie nicht hübsch wäre. Im Gegenteil. Sookie hat nur, na ja, eben diese Behinderung. Sie kann Gedanken lesen. Das macht sie nicht gerade begehrenswert. Doch dann taucht Bill auf. Er ist groß, düster, gutaussehend – und Sookie hört kein Wort von dem, was er denkt. Er ist genau die Art Mann, auf die sie schon ihr ganzes Leben lang wartet …

Auch wenn man die Serie gesehen hat und selbst wenn man zu der Sorte gehört, welche Bücher nicht gerne lesen, wenn sie die Serie/Film schon vorher gesehen haben, so empfehle ich die Bücher dennoch allen True Blood Fans weiter. Denn zwar stimmt die Grundstory vom Film und Buch überrein, aber sie ist dennoch irgendwie so grundverschieden. Beispielsweise stirbt Lafayette im Buch recht früh, obwohl er in der Serie immernoch am Leben ist und sogar recht wichtige Rollen einnimmt. Von Tera, seiner Cousine, ist bisher kein Wort gefallen und auch diese ist in der Serie seit Episode 1 dabei. Auch geschehen im Buch Dinge, welche in der Serie mit keinem Wort erwähnt werden. So viele interessante Zwischengeschichten, die in der Serie einfach komplett fehlen. Man hat das Gefühl, die Serie nie gesehen zu haben, da eben andere Sachen in den Büchern geschehen als in der Serie (zumindest bisher). Auch ist das Lesen sehr flüssig und die Bücher werden komplett in Sookies Sicht erzählt!

7 Kommentare zu “Die True Blood Bücher”
  1. Ich hab die erste Folge gesehn und fand alles nur niveaulos.
    Ich versteh deshalb den Hype nich. Auch, wenn du jetzt geschrieben hast, dass es nach den ersten drei Folgen besser wird, werd ich mir das nich antun^^

  2. Über einen Zeitungsartikel bin ich auf die Serie gestoßen und habe mir online die erste Staffel angesehen. Ich fand es recht blutig und brutal, doch gleichzwitig faszinierend. Und genau wie du finde ich, dass es mit jeder Staffel spannender wurde.
    Inzwischen würde ich sogar sagen, dass es meine Lieblingsserie ist.

    Die Bücher habhe ich allerdings nicht gelesen. Vielleicht gibt es diie in der örtlichen Bibliothek.

    Ach und… empfindest du Sookies (d.h. Anna Paquins) Stimme in der Serie auch als schrecklich nervig?

  3. also ich hab bisher alle bücher. bekommst sie bei amazon glaub ich schon für 8,95 statt 9,95 ;) zumindest ab band 4. denn dann hat der verlag gewechselt. was ich besser finde weiß ich gar nicht wirklich, da ich zuerst die serie gesehen habe und es nun irgendwie komisch ist, wenn im buch sachen anders sind… aber viel spaß beim lesen :)

    freut euch auf die 4. Staffel ;) ich schau sie momentan schon auf englisch und bin fast durch. sind glaub ich noch 3 neue folgen die raus kommen ^^ zwar wieder bissi langatmig, aber nich schlecht ^^

  4. @TKindchen: Kann ich verstehen :) Von Freunden wurde mir immer wieder “Vampire Diaries” ans Herz gelegt, aber nach True Blood, kommt es mir einfach nur noch so soft vor… Habe zwar nur die erste Folge gesehen, aber das genügt mir schon…

    @Apfelkern: Ich find Sookies Stimme okay :) Konnte mich auf anhieb damit anfreunden <3

    @gevatterin: ich finde es sehr schade dass verlag gewechselt wurde. denn obwohl die bücher nun günstiger sind, gefällt mir das cover gar nicht :/ ist wieder so mainstreamig. (außerdem mag ich es einheitlich…)

  5. ja ich weiß was du meinst. ich hatte mich darueber auch geaergert. die cover von feder & schwert gefallen mir auch wesentlich besser. der rest is nun einfach so “typisch vampir cover”…

  6. ich wurd auch ma gezwungen, die erste Folge Vampire Diaries zu gucken. Aber ich hasse Serien mit Tussis hals Hauptrolle [es sei denn, es sind viele SYMPATHISCHE, wie bei Friends.]
    Keine Ahnung, die Tussi geht mir vom Sehen schon so aufn Sack :D Und die Fans davon auch, irgendwie :/

  7. Klingt auf jeden Fall ganz interessant. Also genug Stoff bieten die Bücher wohl, was Staffeln angeht… und natürlich muss da auch was anders sein… wäre ja sonst auch langweilig. Zumal jede Staffel auch nur 12 Stunden lang ist… da kann ja Gott sei Dank nicht alles erzählt werden…

    Aber das Ganze aus Sookies Sicht? Echt interessant :D.

Kommentieren


:x :emo62 :emo61 :emo55 :emo52 :emo48 :emo42 :emo41 :emo38 :emo37 :emo30 :emo28 :emo22 :emo17 :emo16 :emo10 :emo09 :emo06 :emo05 :emo03 :emo02 :emo01